Angebote zu "Nerthus" (13 Treffer)

Kategorien

Shops

Norderney, Nerthus von: Ouija
14,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 12/2007, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Ouija, Titelzusatz: Tore zu anderen Welten durch Rituale und Séancen, Autor: Norderney, Nerthus von, Illustrator: JaDa, Verlag: Bohmeier, Joh. // Bohmeier, Johanna, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Magie // Ritual // Ritus // Schamanismus // Schamane // Spiritismus // Divination // Parapsychologie // Hellsehen // Wahrsagen // Körper und Geist: Gedanken und Methoden // Heidentum und Druidentum // Spiritualismus, Rubrik: Grenzwissenschaften, Seiten: 110, Gewicht: 160 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 24.01.2021
Zum Angebot
Norderney, Nerthus von: Quija - Kontakt zu den ...
5,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 01.12.2000, Medium: Stück, Einband: Geheftet, Titel: Quija - Kontakt zu den Geistern, Autor: Norderney, Nerthus von, Verlag: Bohmeier, Joh. // Bohmeier, Johanna, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Geistführer // Engel und Channeling, Rubrik: Geisteswissenschaften allgemein, Seiten: 32, Abbildungen: Schwarz-Weiß- Abbildungen, Gewicht: 59 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 24.01.2021
Zum Angebot
von Norderney, Nerthus: Heilwissen für die mode...
19,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 12/2009, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Heilwissen für die moderne Hexe, Titelzusatz: Hexenmagie, Reiki und schamanische Techniken, Autor: von Norderney, Nerthus, Verlag: Bohmeier, Joh. // Bohmeier, Johanna, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Hexe // Reiki // Schamanismus // Schamane // Hexerei und Zauberei // Heidentum und Druidentum, Rubrik: Grenzwissenschaften, Seiten: 174, Gewicht: 241 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 24.01.2021
Zum Angebot
Norderney, Nerthus von: Shapeshifting - Die Mag...
19,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 09/2008, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Shapeshifting - Die Magie des Gestaltwandelns, Autor: Norderney, Nerthus von, Verlag: Bohmeier, Joh. // Bohmeier, Johanna, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Göttin // Muttergöttin // Leben // Magie // Grenzwissenschaften // Parapsychologie // PSI // Seele // Spiritismus // Spiritualismus // Körper und Geist, Rubrik: Esoterik, Seiten: 166, Empfohlenes Alter: ab 16 Jahre, Gewicht: 227 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 24.01.2021
Zum Angebot
Ouija: Tore zu anderen Welten durch Rituale und...
11,49 € *
zzgl. 3,99 € Versand
Anbieter: reBuy
Stand: 24.01.2021
Zum Angebot
Ouija
14,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Autorin, Nerthus von Norderney, ist für ihre praxisnahen, erfolgsorientierten, feinsinnigen und eingängigen Bücher berühmt. Ohne'Schnickschnack'werden Tipps gegeben und Techniken vermittelt - die einfach und für jeden nachvollziehbar sind. So geht auch dieses Buch weit über die einfache Erklärung eines Ouija Brettes und seine Handhabung hinaus: Nach vielen Jahren des Experimentierens möchte die Autorin ihren LeserInnen weitere Möglichkeiten mit auf den Weg geben, damit Séancen und Rituale zu einem Vergnügen werden. Ein Ouija Brett beantwortet dir nicht nur Fragen zur Partnerschaft, sondern kann eine wahre Inspirationsquelle für kreative Menschen sein. MagierInnen und Hexen können nach dem günstigsten Zeitpunkt für einen Zauber, inklusive Zutaten fragen oder auch einfach nur wie es den Liebsten im Diesseits und Jenseits geht. Dieses Buch beinhaltet viele Antworten zu den Themen: - Geisterwelt - Schutz vor unangenehmen Geistern - Tipps für Solo Séancen - Rituale - verschiedene Anrufungen - optimale Zeiten für eine Séance - ein erweitertes Brett, das"Talking Board"- Anleitungen für eigene Bretter und Talking Boards - Führen eines persönliches Ouija Tagebuches, damit du feststellen kannst, wann du die besten Antworten auf alle deine Fragen erhältst.

Anbieter: buecher
Stand: 24.01.2021
Zum Angebot
Wicca
19,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Quelle: Wikipedia. Seiten: 62. Kapitel: Samhain, Robert Graves, Margaret Alice Murray, Julfest, Keltischer Jahreskreis, Marion Zimmer Bradley, Hexensabbat, Wicca-Jahreskreis, Wicca-Traditionen, Ostara, Charles Godfrey Leland, Alex Sanders, Gehörnter Gott, Aradia, Dreifaltige Göttin, Imbolg, Beltane, Gerald Brousseau Gardner, Scott Cunningham, Hierogamie, Margot Adler, Doreen Valiente, Thebanisches Alphabet, Oh My Gods!, Buch der Schatten, Nerthus von Norderney, Starhawk, Lughnasadh, Dianische Wicca, Mabon, Vivianne Crowley, Athame, Gwydion Pendderwen, Esbat. Auszug: Wicca ist eine neureligiöse Bewegung und versteht sich als eine wiederbelebte Naturreligion und als Mysterienreligion. Wicca hat seinen Ursprung in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts und ist eine Glaubensrichtung des Neuheidentums. Wicca sieht sich auch als die Religion der Hexen und die meisten Anhänger bezeichnen sich selbst als Hexen. Die meisten der unterschiedlichen Wicca-Richtungen sind im Gegensatz zu rekonstruktiven neopaganen Bewegungen explizit synkretistisch und eklektisch sowie anti-patriarchalisch. Es bestehen zahlreiche Parallelen zum feministischen Kult der Großen Göttin; im Wicca sind, entgegen der reinen Göttinnenspiritualität, eine weibliche Göttin und ein männlicher Gott gleichberechtigte Partner und Repräsentanten einer polaren Natur. Gemeinsam ist fast allen Wicca das Feiern der 8 Jahreskreisfeste und die am Mondzyklus orientierten magischen Rituale (Esbats). Der Begriff Wicca wurde aus dem Angelsächsischen übernommen, wo das Wort wicca (männliche Form, ausgesprochen ) Hexer, Zauberer bedeutet; die weibliche Form dieses Wortes ist wicce (ausgesprochen ). Das heutige englische Wort witch für Hexe geht sprachgeschichtlich auf wicce bzw. wicca zurück. Der moderne Begriff erscheint zunächst in der Form Wica in Gardners Witchcraft Today (1954) als Bezeichnung für die Vertreter der von ihm beschriebenen Alten Religion (und nicht für die Religion selbst). Die Schreibweise Wicca ist von ihm erstmals 1969 belegt. Völlig unabhängig von Gardner verwendete J.R.R. Tolkien den Begriff wicca für die beiden Zauberer Gandalf und Saruman bereits 1942 in seinem ersten Manuskript zum Band Die zwei Türme des Werkes Herr der Ringe. Dies ist durch eine Fußnote im Kapitel 20, The Riders of Rohan, im siebten Band der zwölfbändigen Dokumentation seines Schaffens durch seinen Sohn Christopher belegt. In der 1969 gedruckten Ausgabe des Herr der Ringe ersetzte Tolkien jedoch den Begriff wicca durch wizard. Über die Wortherkunft des altenglischen wicca, wicce gib

Anbieter: buecher
Stand: 24.01.2021
Zum Angebot
Wicca
19,28 € *
ggf. zzgl. Versand

Quelle: Wikipedia. Seiten: 62. Kapitel: Samhain, Robert Graves, Margaret Alice Murray, Julfest, Keltischer Jahreskreis, Marion Zimmer Bradley, Hexensabbat, Wicca-Jahreskreis, Wicca-Traditionen, Ostara, Charles Godfrey Leland, Alex Sanders, Gehörnter Gott, Aradia, Dreifaltige Göttin, Imbolg, Beltane, Gerald Brousseau Gardner, Scott Cunningham, Hierogamie, Margot Adler, Doreen Valiente, Thebanisches Alphabet, Oh My Gods!, Buch der Schatten, Nerthus von Norderney, Starhawk, Lughnasadh, Dianische Wicca, Mabon, Vivianne Crowley, Athame, Gwydion Pendderwen, Esbat. Auszug: Wicca ist eine neureligiöse Bewegung und versteht sich als eine wiederbelebte Naturreligion und als Mysterienreligion. Wicca hat seinen Ursprung in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts und ist eine Glaubensrichtung des Neuheidentums. Wicca sieht sich auch als die Religion der Hexen und die meisten Anhänger bezeichnen sich selbst als Hexen. Die meisten der unterschiedlichen Wicca-Richtungen sind im Gegensatz zu rekonstruktiven neopaganen Bewegungen explizit synkretistisch und eklektisch sowie anti-patriarchalisch. Es bestehen zahlreiche Parallelen zum feministischen Kult der Großen Göttin; im Wicca sind, entgegen der reinen Göttinnenspiritualität, eine weibliche Göttin und ein männlicher Gott gleichberechtigte Partner und Repräsentanten einer polaren Natur. Gemeinsam ist fast allen Wicca das Feiern der 8 Jahreskreisfeste und die am Mondzyklus orientierten magischen Rituale (Esbats). Der Begriff Wicca wurde aus dem Angelsächsischen übernommen, wo das Wort wicca (männliche Form, ausgesprochen ) Hexer, Zauberer bedeutet; die weibliche Form dieses Wortes ist wicce (ausgesprochen ). Das heutige englische Wort witch für Hexe geht sprachgeschichtlich auf wicce bzw. wicca zurück. Der moderne Begriff erscheint zunächst in der Form Wica in Gardners Witchcraft Today (1954) als Bezeichnung für die Vertreter der von ihm beschriebenen Alten Religion (und nicht für die Religion selbst). Die Schreibweise Wicca ist von ihm erstmals 1969 belegt. Völlig unabhängig von Gardner verwendete J.R.R. Tolkien den Begriff wicca für die beiden Zauberer Gandalf und Saruman bereits 1942 in seinem ersten Manuskript zum Band Die zwei Türme des Werkes Herr der Ringe. Dies ist durch eine Fußnote im Kapitel 20, The Riders of Rohan, im siebten Band der zwölfbändigen Dokumentation seines Schaffens durch seinen Sohn Christopher belegt. In der 1969 gedruckten Ausgabe des Herr der Ringe ersetzte Tolkien jedoch den Begriff wicca durch wizard. Über die Wortherkunft des altenglischen wicca, wicce gib

Anbieter: buecher
Stand: 24.01.2021
Zum Angebot